anzeiger - das ostschweizer Wochenmagazin

Editorial

Amerikanischer (Alb-)Traum


Christoph Sulser
Redaktor/Co-Redaktionsleitung
christoph.sulser@anzeiger.biz

Christoph Sulser

Redaktor/Co-Redaktionsleitung

christoph.sulser@anzeiger.biz

Der Fotograf Christian Heeb sagt den USA eine dunkle Zukunft voraus. Seit 30 Jahren wohnt er dort, und noch nie habe er einen solchen Aufruhr erlebt wie jetzt, sagt der gebürtige St. Galler in unserem Interview auf Seite 22. Die liberale Demokratie sei jedoch nicht nur in den USA in Gefahr, sondern weltweit auf dem Rückzug. 


Wenn man über den grossen Teich schaut, kann einem schon Angst und Bange werden bei einem Präsidenten, der all jene, die eine andere Meinung vertreten als er selbst, als Lügner abstempelt, die Medien gar als Feind des (amerikanischen) Volkes darstellt – selbst aber ohne mit der Wimper zu zucken, Behauptungen aufstellt, die jeglicher Grundlage entbehren (Stichwort: was passierte «letzte Nacht in Schweden»?). Und auch in Europa erhalten zunehmend jene Politiker Zuspruch, die zunächst den bevorstehenden Untergang des westlichen Abendlandes proklamieren, um sich sogleich selber als neue Heilsbringer in Position zu bringen. 


Auch wenn ich im Gegensatz zu Christian Heeb die Stimmung in den USA selbst nicht hautnah miterlebe, ganz so finster sehe ich die Zukunft nicht. Denn es gibt sie noch, jene, die Behauptungen und Lügen mit gesundem Menschenverstand entgegentreten.